Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Tutorials

Eine Anleitung für
Paragon DriveBackup 9 Express

in 19 Schritten

launcher

Seit einigen Jahren sind meine Anleitungen für Paragon DriveBackup 6 und 7 hier im Download verfügbar. Für spätere Versionen sah ich keine Veranlassung, denn im Prinzip gab es nur wesentliche Veränderungen in der Oberfläche. Die Handhabung blieb gleich, auch für die aktuelle Version 9. Jedoch für die Version 9 gibt es seit Kurzen ein kostenloses und voll funktionsfähiges Cripple für Neueinsteiger. Das besondere daran ist seine einfache Menüführung. Jede Aktion wird mit Assistenten begleitet. Das Garantiert, das niemand etwas verkehrt machen kann. Weder beim Backup und noch weniger beim Restore.

Ein paar Nachteile sollten genannt werden:
Die Hilfe ist in einem Computerenglisch - Verschnitt gehalten. Dies ist auch der Ausschlag gebende Grund für diese meine Anleitung und das Programm kann / will nicht die Archive komprimieren. Darum sind sie auch etwas größer als bei anderen Programmen. Dies spielt aber bei den heutigen Größen der Backup-Speichermedien (DVD-RW, DVD-RAM, externe Festplatten) keine entscheidende Rolle mehr.

Alle Festplattentypen werden im Gegensatz zu anderen Herstellern unterstützt, auch SATA - Festplatten und Raid - Systeme. Derzeit sind keine Einschränkungen bekannt. Die Archivcontainer sind zu allen Versionen von DriveBackup, ExactImage und Festplattenmanager kompatibel und können nach einem Upgrade verwendet werden.

Das Tutorial kann hier gelesen werden DriveBackup Express Tutorial und das Tool gibt es beim Hersteller in dieser Adresse:

http://www.paragon-software.com/downloads/free_downloads.html

Wer damit nicht zurecht kommt, liest zuerst die Anleitung. Dort steht es nochmal haargenau drin.

Sicherung des Inhaltes einer Festplatte oder Partition

mit Paragon Drive Backup 7.0 PE in 17 Schritten

Im Jahr 2005 gab es wiederum in mehreren Ausgaben des Weka-Zeitschriftenverlages eine Veröffentlichung der kostenlosen Vollversion von Paragon DriveBackup 7.0 PE. Diese Personal-Edition hat ein paar kleine unbedeutende Einschränkungen im Vergleich zur Kaufversion. Ich zeige euch welche neuen Eigenschaften gegenüber dem DB6 vorhanden sind und wie die Einschränkungen problemlos umgangen werden. Auch zeige ich, welche Bedingungen zu einer wirklich erfolgreichen Anwendung führen. Wer der Meinung ist, unbedingt eine Kaufversion benutzen zu müssen kann diese hier für einen geringeren Betrag erhalten, als er für eine InternetSecurity jährlich bezahlen müßte: http://www.drive-backup.de/

Da DB7 mindestens zweimal in unterschiedlichsten Zeitschriften erschien, kann man davon ausgehen, das rund 2 Mio. Exemplare beim Anwender sind. Dieses Programm ist eine der wichtigsten Alternativen zur bisherigen Security-Software unterschiedlichster Hersteller. Wer sein gesamtes System innerhalb von 10 bis 15 Minuten in einen Zustand versetzen kann, welches einer Neuinstallation gleich kommt, absolut frei von Schadsoftware und sofort wieder einsetzbar ist, denkt nicht mehr darüber nach, wie wohl die Malware benannt wird und welchen Schaden sie anrichten kann oder wie man sie am Besten wieder los wird. Er tut es einfach.

Ich habe mich dem allgemeinen Trend angepasst und diese Anleitung im völlig unkompliziert beherrschbaren PDF-Format geschrieben. Einige Browser werden das Dokument abbilden, andere wiederum nach dem Anklicken zum Download aufforden. Im ersteren Fall kann dann im AR das Speichern des Dokumentes festgelegt werden und ihr habt es auf der Festplatte.

Ansehen oder Downloaden

Sicherung des Inhaltes einer Festplatte
mit Paragon Drive Backup 6.0 SE in 17 Schritten

In den Juniausgaben einiger Fachzeitschriften des Jahres 2004 erschien auf der Beilage-CD die Vollversion Paragon Drive Backup 6.0 SE. Viele User wissen mit diesem Tool nichts anzufangen. Erschwerend kommt hinzu, dass die UserGuide.rtf im perfekten Fachenglisch geschrieben und die Hilfedatei von mehr als 1 MByte Größe mit Fachbegriffen für spezielle Anwendungen gefüllt ist.

Drive Backup ist jedoch eines der besten und schnellsten Backupprogramme für Festplatten-Images. Darum habe ich den NewComern ein Step4Step geschrieben, das es ihm nach einigen Stunden Einarbeitungs- und Vorbereitungszeit ermöglicht, völlig problemlos in weniger als 20 Minuten den gegenwärtig aktuellen Festplatteninhalt incl. der aktuellen Konfiguration auf CD oder eine andere Partition zu sichern und bei Bedarf dieses Backup in der gleichen Zeit wieder zurückzuschreiben. Damit hat eine von Viren oder anderen Schadprogrammen zerstörte Festplatte oder Partition für jeden User seinen Schrecken verloren.

 Download

Movie für alle

Während meiner Urlaubsaufenthalte in der ganzen Welt habe ich sehr viel mit meiner analogen Hi8-Kamera von Canon gefilmt. Im Herbst 2003 stellte ich mit großem Entsetzen fest, daß die Videokassetten unterschiedlichster Typen mit überspielten VHS-Videos in ihrer Qualität immer schlechter werden. Darauf hin entschloss ich mich zum Grand-Escape einer Digitalisierung im PC.

Was ich dabei erlebte, welche Fehler dabei auftraten und wie diese verhindert oder zumindest minimiert werden können, wird in diesem Tutorial beschrieben. Auch wird beschrieben, welche technischen Mindestforderungen an die Ausrüstung des PC gestellt werden. Dies wird in vielen Fachzeitschriften und Publikationen schlicht weg einfach “vergessen” zu beschreiben. (Große Forderungen sind es nicht.)

Download

Kein Tutorial, aber eine fast wahre Geschichte

Du kaufst dir ein niegelnagelneues Fertighaus. Die Elektroinstallation hat die Firma M$ mbH. gemacht. Während der Übergabe zeigt dir deren Chef Mr. B.G. den Vertragstext in einer dir unverständlichen fachchinesischen Ausdrucksweise und teilt dir zusätzlich mit, das noch nicht so alles dem vorgeschriebenen Standard entspricht und du, um das jederzeit in Ordnung bringen zu können, die Haustür gefälligst und grundsätzlich offenstehen zu lassen hast. Ansonsten wären die Bemühungen von Mr.B.G. und seiner mbH zur Erhöhung der Sicherheit seiner Installation wertlos.

Nun bist du ein verständiger, sicherheitsbewußter Hausbesitzer und angagierst dir aus einem Security-Unternehmen mit ausländischen Namen einen teuren Türsteher in einer gelben Schachtel. Als dieser ankommt hängt er erst einmal einen schwummrischen Vorhang vor die offene Tür, er nannte es Firewall, und er erhält von dir die Anweisung das er aufzupassen hat und jeder der an der Türe klopft zu seinem Begehr zu befragen ist. Wer nicht antwortet ist abzuweisen. Eine Ausnahme impfst du ihm allerdings ein: Wenn einer von der Firma M$ mit einem OCX-Schild auf dem Rücken kommt, der darf in deinem Haus tun und lassen was er will. Der Chef von M$ wünsche es so.

Der nächste Tag ist ein schöner Sonnentag und dein Bodyguard hat seine Arbeit bisher auftragsgemäß erledigt, so kannst du es ganz entspannt im Protokoll nachlesen. Nachmittags gegen 3 Uhr kommt während eines Verdauungsspazierganges dein Jugendfreund Ottokar, der dich lange nicht mehr gesehen hat, an deinem Haus vorbei und stellt sich die Frage, ob du jetzt schon hier wohnst oder nicht. Er geht also zu deiner Haustür und scannt das Namensschild. Die Tür ist offen und durch diesen bewußten schwummrischen Vorhang ertönt jetzt eine fremde aber ernsthafte Stimme: "Wer bist du und zu wem willst du?".

"Bissel eigenartig war er ja schon immer, aber jetzt ist er ganz durchgeknallt." denkt dein Jugendfreund und geht wieder. Der Security schreibt in sein Protokoll: "Unbekannte Person hat mit vermutlich feindlichen Absichten der Stärke 5, einer nach oben offenen Security-Scala, das Namensschild gescannt und wurde nicht hereingelassen." Der Chef der Security mit dem ausländischen Namen erhält von dir per eMail ein besonderes Lob für die Aufmerksamkeit seines Bodyguard und du kaufst gleich noch mehr Securitys für andere Aufgaben aus der gleichen Firma. Dies veröffentlichst du dann auch im Forum von Freenet oder einer Zeitschrift mit viel bunten Bildern und großer Werbefläche für die gelbe Schachtel.

Eine Stunde später kommt ein Mann im Blaumann mit großen Buchstaben auf dem Rücken durch den Briefkasten gehüpft. *.OCX kann der Security lesen. Aha denkt der sich, den brauch ich gar nicht erst zu fragen, der hat ja die ausdrückliche Erlaubnis des Hausbesitzers. Er ist einer mit administrierender ActiveX-Funktion und kommt von der Elektrofirma M$ mbH, der darf machen was er will.

Als erstes zeigt dieser OCX mit administrierender ActiveX-Funktionalität dem Security einen Script auf welchem steht, das er mal ne halbe Stunde Urlaub hat und verschwinden darf. "Fein!" denkt der sich und geht zu McDonald einen Burger aus dem Angebot für 1,99 € essen.

Kaum ist der Security verschwunden durchwühlt der OCX, deine Wohn- und Schlafzimmer, telefoniert mit seinem Herrn über dein Telefon und schafft alles Brauchbare durch die Türe mit dem schwummrischen Vorhang, während du ganz friedlich in der Badewanne sitzt, Sekt trinkst und dir einen Porno aus dem Internet reinziehst. Zu guter Letzt zündet der OCX dir noch das Haus an und die Freiwillige Feuerwehr deines Dorfes kann dich nur noch nackt, aber glücklicherweise lebend, aus der Badewanne bergen.

Von deinem Haus stehen nur noch die Wände. Zu allem Pech ist nicht nur dein ganzer Schriftverkehr mit dem Finanzamt gestohlen oder verbrannt, sondern auch deine EC-Karte sammt Pin-Nummer ist verschwunden. Weiterhin hat der Betrag auf deinem Sparbank-Konto seltsamer Weise und ganz plötzlich ein Minuszeichen erhalten. Du guckst jetzt etwas genauer in den Übergabe- bzw. Kaufvertrag und liest im sehr Kleingedruckten der M$ mbH: "Für eventuelle Schäden, welche aus meiner Installation oder meinen Handlungen entstanden sind, wird von mir keine Haftung übernommen".

Du bist also selbst für den Schaden verantwortlich. Jetzt stellst du dir das erste Mal ernsthaft die sittenwidrigen Fragen: "Wieso das?" und "Was habe ich alles falsch gemacht?"