Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Tuning mit speziellen Tweakern

Welches Tuningtool darf ich problemlos verwenden?

Eine gute Frage. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß die Tools nicht immer so funktionieren, wie sie sollen. In einigen Fällen kann den Programmierern die Schuld in die Schuhe geschoben werden. Sie können sich nur auf das berufen, was MS auch veröffentlicht hat. Anderseits steckt aber manchmal auch ein ganzes Stück Sensationslüsternheit der Unternehmen dahinter.

Es gibt ein Tool, welches mit der mit anderen kaum vergleichbar ist und diese in weiten Teilen übertrifft. Es ist der Registry System Wizard von Frank Ullrich, welcher im Downloadbereich des Forum http://www.winfaq.de/ immer in der neuesten Version bereit liegt. Jedoch ist dem NewUser zu empfehlen, dieses Tool nicht bedingungslos einzusetzen. Ein falscher Eintrag und XP ist rettungslos verloren.

Damit steht meine Position zu den meisten Tweakern fest, sie halten nicht, was sie versprechen und sind grundsätzlich dem unerfahrenen Anwender nicht angeraten. Oft werden mit diesem unkontrolliert notwendige Dienste und Prozesse abgeschaltet und verändert. Das Ergebnis ist oft niederschmetternd und kann von einem Neuling, der zu allem Überdruss noch die Fehler des einen Tweakers mit einem anderen beseitigen wollte, nur noch durch eine Neuinstallation von Windows behoben werden. Guggt in die Foren, derartiges ist täglich zu finden.

In einem haben die Programmierer allerdings recht, die Sicherheit einer Standardinstallation von Windows XP ist weit von ihrem Optimum entfernt. In der letzten Zeit gibt es eine ganze Menge Leute im Internet, die ernstlich behaupten, um eine PC sicher und schnell zu machen, werden keine komplexen Tools, sondern nur eine richtige Konfiguration des Systems benötigt. Ich zähle auch zu ihnen. Warum eine veränderte Konfiguration notwendig ist, wird bei http://ulm.ccc.de/ im abendfüllenden Video “(Un)Sicheres Windows am Heim-PC“ bis zur letzten Nuance beschrieben. Jeder Benutzer eines Heim-PC wird nun fragen: “Ja, aber wie wird den nun ein System richtig konfiguriert?” Dazu gibt es bei http://www.dingens.org/ ein kleines OpenSource-Programm und bei http://www.ntsvcfg.de/ einen Script, welche das für euch optimal erledigen und auch wieder rückgängig machen.

Nun noch einmal zum Thema Tweaker: Wer die genannten kleinen Konfigurationshilfen benutzt, wird einen eindeutig schnelleren PC erhalten. Insbesonders weil jetzt auf zusätzliche im Hintergrund laufende Prozesse weitestgehend verzichtet wird, sowie mehr Speicherplatz im RAM und auf der Festplatte vorhanden ist. Außerdem prüft und kontrolliert nicht immer ein Programm, was nun das System gerade macht. Aber der eine oder andere User wird dann doch mit seiner Einstellung des Dektop, bzw. Systems nicht ganz zufrieden sein und ein paar Veränderungen wünschen. Diese können jetzt problemlos mit dem Hinterwäldler’s Supertweaker durchgeführt werden. Grundsätzlich werden keine undefinierbaren Änderungen in der Registry vorgenommen, sondern nur Einstellungen verändert, die grundsätzlich vom XP genau so, aber eben an verschiedenen und versteckten Stellen vorgenommen werden können.

Zum Inhaltsverzeichnis